Neuigkeiten vom Workflow Designer

Hallo,

Heute möchte ich euch einige der neuen Dinge zeigen, welche in letzter Zeit in meinem Workflow Designer Module implementiert wurden.

Zuerst aber ein Hinweis, wenn Ihr nicht den kompletten Post lesen möchtet: Da mich meine Partner auf einen Fehler in meinem Shop hingewiesen haben, werden zum 08.01.2017 alle meine Preise exkl. 19% MwSt. verkauft. Da ich in der Vergangenheit immer diese 19% günstiger als meine Partner war, muss ich ab diesem Zeitpunkt leider alle Preise um 19% anheben.
Bis einschließlich 07.01.2017 bleibt der alte Preis aber bestehen.
Da auch gerade Weihnachten ist, habe ich in meinem Online Shop bis einschließlich 31.12.2016 einen Rabatt-Coupon über 15% Preisnachlass erstellt. Verwendet einfach den Coupon Code christmas2016 in meinem Shop, um den Rabatt zu erhalten.
Vielleicht bist du als Anwender vom VtigerCRM noch am überlegen, ob das Modul nützlich ist.
Damit wird der Schritt etwas kleiner, der notwendig ist. Und ich bin mir sicher, Du wirst es nicht bereuen.

Jetzt also zu den neuen Funktionen, welche in das Modul implementiert wurden.
Jeder Besitzer meines Workflow Designer Moduls kann, unabhängig des Kaufdatums, alle diese Funktionen kostenfrei nutzen.

Workflows direkt aus einem Feld heraus starten

Beginnen wir mit einer kleinen, aber mit Sicherheit wichtigen Sache: Es ist jetzt möglich, kleine Buttons direkt in die Detailansicht eines Eintrags einzufügen.
Nämlich genau da, wo eure Mitarbeiter bereits den ganzen Tag arbeiten. Die Suche nach dem richtigem Knopf in der Seitenleiste fällt damit weg.

In diesem Beispiel (Live Version hier) ist es nur ein Demo-Prozess ohne wirkliche Funktion. Sobald auf den Button „Set Office Phone“ gedrückt wird, setzt ein Prozess eine Zufallszahl in eben dieses Feld.
Aber mit dieser Funktion ist es natürlich leicht möglich, effizienter zu arbeiten.
Außerdem trainiert diese Funktion eure CRM User für den Wegfall der Seitenleiste in VtigerCRM 7.

Wie funktioniert das?

Öffne einfach den „Frontend Manager“.  Da könnt Ihr einen Workflow so konfigurieren, dass er in einem oder mehreren Feldern erscheint.

Live Workflows zur Unterstützung der Mitarbeiter

Das ist etwas wichtiges, weil Ihr eure Mitarbeiter besser unterstützen könnt, bzw. direkt Fehler verhindert, ohne das Ihr extra dafür andere spezifische Module kaufen müsst.

Zum Beispiel könnt Ihr verhindern, dass eure Mitarbeiter in einer Situation falsche Werte setzen. Oder verhindern, dass weitere Rechnungen für Unternehmen erstellt werden, welche wegen unbezahlter Rechnungen gesperrt werden. Auch eine Möglichkeit ist, bei Verwendung von eigenen Modulen mit einem Referenz-Feld, das direkte Laden von Informationen bei Auswahl eines Eintrages. Beispielsweise wie bei der Verlinkung der Adressen einer Rechnung zur Organisation.

Die neuen „Frontend Workflows“ werden dynamisch ausgeführt, während eure Mitarbeiter in der Bearbeiten- oder Erstell-Ansicht arbeiten und können so direkt auf Eingaben eurer Mitarbeiter reagieren.

Nehmen wir z.B. die von mir geschilderte Situation: Du möchtest verhindern, dass deine Mitarbeiter Rechnungen für eine Organisation erstellen, welche ein Teamleiter gesperrt hat, dabei aber spezielle Bedingungen prüfen, die eine Erstellung ermöglichen?

Versuche in meiner Demo eine Rechnung für die Organisation „Blocked Organization“ zu erstellen. (Link zum Demo System)
Du wirst diese Meldung erhalten:

Ausgelöst von einem Prozess wie diesem:

In diesem Beispiel schaltet die Bestätigung nur einige Werte im Feld „Rechnungsstatus“ ab, sodass ich eine Rechnung nicht als Versendet markieren kann. Wenig sinnvoll also.
Aber ebenso ist es möglich, das Speichern zu sperren, bzw. einen Tooltip für ein Feld einzublenden, um Tipps zur Fehlervermeidung zu geben.

Möglich ist die Verwendung von allen Blöcken des Workflow Moduls. So kannst du auch direkt eine Push Notification zu einem Teamleiter senden, sodass er direkt mit dem Verkäufer Kontakt aufnehmen kann. Da natürlich dir normalen Workflows ebenso existieren, besteht dann die Möglichkeit in einem anderem Prozess eine Freigabe zu erfragen, wenn bestimmte Ereignisse eintreten.

Ebenso kannst du Werte vom Benutzer abfragen, während dieser einen Eintrag anlegt, damit du dem Benutzer Dinge besser erklären kannst.
Aktuell gibt es noch ein paar Einschränkungen, welcher aber von Version zu Version abgebaut werden, bzw. kommen noch weitere Funktionen hinzu.
So ist sicherlich auch eine Art Assistent möglich. Technisch muss es außerdem möglich sein, Werte aus diesen Workflows in die serverseitigen „normalen“ Workflows zu übergeben.
Aktuell versuche ich noch zu verstehen, welche Möglichkeiten alle machbar sind um zu filtern, was als nächster Punkt wichtig ist.

Mehrere SMTP Server

Stell dir vor, dein Unternehmen möchte einen Newsletter an alle Kontakte senden. Ich würde das nicht über den normalen SMTP Server erledigen, da man recht schnell auf Sperrlisten aufgenommen wird.

Warum also nicht einen eigenen SMTP Server speziell für Newsletter verwenden? Und warum nicht direkt den Workflow Designer nutzen, um den Newsletter zu versenden? Ich habe damit schon sehr gute Erfahrungen gemacht.

Schau dir dafür den „Provider Manager“ an und füge einen neuen Eintrag der Gruppe „Mail Delivery Method“ hinzu.

 

 

 

 

 

 

 

 

Jeder „sende E-Mail“ Block kann einen eigenen SMTP Server verwenden.

Andere Neuigkeiten

Inzwischen stehen mehr als 60 Blöcke/Aktionen zur Verfügung. Jeder davon mit komplett anderen Funktionen.

Unter anderem sind hinzu gekommen:

  • Eine REST API in einem VtigerCRM Workflow aufrufen und auswerten
  • Einträge und SQL Queries in Excel bzw. CSV exportieren
  • „Verbundene Einträge“ / Relationen zwischen Einträgen übertragen
  • Kommentarübersicht als gestyltes HTML nach einem Template, erstellen
  • Produktliste einer Rechnung etc. als gestylted HTML, nach einem Template, erstellen (z.B. für den Mailinhalt)

Zuletzt sind einige neue Schnittstellen hinzu gekommen, welche es externen Entwicklern erlauben, den Workflow Designer auf einfache Art und Weise zu erweitern. (Link zu Dokumentationen)

Außerdem freue ich mich sehr, mit neuen Nutzern über weitere Funktionen zu sprechen, welche nützlich wären. Sobald die Funktionen von generellem Interesse sind, werden Sie natürlich kostenfrei in das Modul aufgenommen.

Somit wünsche ich euch allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr!

Wir sehen und lesen und 2017 wieder. Viele interessante Projekte werden dann kommen.

Stefan

Produkte in Angebote/Rechnungen durchnummeriert

Hallo,

Heute geht es kurz um ein Thema, welches Unternehmen betrifft, welche Angebote/Aufträge/etc. mit vielen Produkten anlegen und verwalten müssen.

Um dabei nicht die Übersicht zu verlieren, wäre es hilfreich, wenn die Produkte durchnummeriert wären.

Meine Lösung ist dabei nur zu Browsern kompatibel, welche CSS3 zumindestens teilweise unterstützen. Sprich IE inklusive Version 10 ist leider nicht kompatibel. Chrome und Firefox haben damit kein Problem.

Als einfache Lösung dieser Anfrage habe ich einfach CSS Code in das Footer Template eingefügt, da es ansonsten, abseits der bootstrap CSS Dateien, keine zentrale CSS Datei habe.
Es ging mir dabei vorrangig um eine schnelle Implementation, da diese Lösung sowieso nur für VtigerCRM Version 6 nutzbar ist.

Also öffnet die Datei layouts/vlayout/modules/Vtiger/Footer.tpl

Fügt darin, vor dem </body> HTML Tag, folgendes ein:

<style type="text/css">
table.lineItemTable, table.mergeTables {
 counter-reset: rowNumber;
}

table.lineItemTable tr.lineItemRow,
table.mergeTables tbody tr:not(:first-child) {
 counter-increment: rowNumber;
}

table.lineItemTable tr.lineItemRow td:first-child::before {
 content: counter(rowNumber);
 min-width: 1em;
 margin-right: 1em;
 margin-left:-1.5em;
 font-weight:bold;
}
table.mergeTables tbody tr:not(:first-child) td:first-child::before {
 content: counter(rowNumber);
 min-width: 1em;
 margin-left:-1.5em;
 font-weight:bold;
 float:left;
}
 
</style>

Danach müsst Ihr unter Umständen die Seite, welche die Anzeige beinhaltet, mehrmals neuladen, bevor das Template korrekt im Cache hinterlegt wurde.
Wenn es dann eingebunden ist, habt Ihr in der Detail-/Bearbeiten- und Erstellansicht eine Nummerierung der Produkte.

Viele Grüße,

Stefan

Neues Colorizer Updates mit Prüfung von „entfernten Feldern“

Wieder einmal ist ein größeres Update für den Colorizer Live gegangen, welches die Funktionalität des Moduls etwas verbessert.
Eine Funktion, welche von den Nutzern am intensivsten nachgefragt wurde, ist die Prüfung von Feldern in referenzierten Einträgen.

So war es bisher nicht möglich z.B. eine sichtbare rote Farbe zu verwenden, wenn in einer Rechnung eine Organisation ausgewählt wurde, die im Vtiger per Status gesperrt wurde.
Oder in der Listenansicht alle Angebot zu markieren, welche zu wichtigen Organisationen gehören.

Diesem Problem habe ich mich jetzt einmal angenommen und die Prüfungen dahingehend erweitert.
Es ist jetzt also möglich, dass Ihr auch Felder in die Bedingungen mit aufnehmt, welche nicht direkt verfügbar sind.

Einen Nachteil hat das ganze natürlich: Wenn dieses Feature genutzt wird, verringert sich die Performance, bevor eine Entscheidung bzgl. Farbe getroffen wird, etwas. Testet die Funktion am besten selbst. Solange Ihr nur Felder aus dem „Hauptmodul“ verwendet, wird sich an der Zeit nichts ändern.

Verfügbar ist diese Funktion in allen Ansichten. Also der Listen-, Detail-, Bearbeiten- und Erstellansicht.

Viele Grüße,

Stefan